im regen tanzen

Heute ist wieder Schreibtag und anders als in den Einträgen zuvor möchte ich heute von meinem Tag erzählen. Kennst du das, wenn du plötzlich aus der Motivation in die Depression zurück fällst? Bei mir war das heute so. Nach einer motivierten vergangenen Woche mit einer Berufsberatung und einem Coaching über Skype, vielen tollen online Interviews, bezüglich Persönlichkeitsentwicklung und Motivation, der AwesomePeopleConference 2017 wachte ich heute morgen auf und jeglicher Optimismus ist mir wohl über Nacht abhanden gekommen. Ich stellte alles in Frage! Diesen Blog,denn, wer soll das lesen? Habe ich überhaupt berufliche Perspektiven? Bin ich zu irgendwas im Stande... Glücklicherweise hatte ich heute nach endlos vielen Mailboxanfragen endlich den ersten Vorstellungstermin bei einer Psychotherapeutin. Halleluja! Passender geht's nicht! Und ein Glück! Ich hatte gleich zu Beginn das gute Gefühl offen sein zu können, nichts verstecken zu müssen (genau das macht ja eh keinen Sinn!) und verstanden zu werden was sich durch viele Worte und noch mehr Tränen bemerkbar machte. Gott sei Dank war sie wie für ihren Beruf empfehlenswert mit genug Taschenbücher zum Kampf gegen den Wasserfall gerüstet. Zum Ende sah ich dementsprechend aus. Fein!;) Knallrote Augen, Mascara 5 cm tiefer und die Gesichtsfarbe ähnelte  einem Kuhmuster aus rot und weiß. Vielleicht kennst du dieses wundervolle Spiegelbild! Aber was solls, Tränen müssen raus, sie säubern den Spiegel zur Seele und haben in meinen Augen nichts mit Schwäche zu tun. Eigentlich finde ich Tränen wunderschön, denn neben einem echten Lachen gibt es wenig was ebenso authentisch ist. Also, weine wann immer und sooft du willst! Aus Trauer, Wut, Freude... ganz egal!:)

Ich spazierte danach durch den kalten Regen und genoss die Frische, die klare Luft. So schön! Dabei fiel mir das Zitat ein, dass du vielleicht kennst "Glaube an dich, folge deinem Herzen, sei mutig , vertraue auf deine Stärken, tanze im Regen, geniesse die kleinen Dinge und höre niemals auf zu träumen" .Dieses Zitat hat für mich soviel Inhalt! Wenn wir an uns glauben können wir  viel besser Freundschaft mit uns schließen, optimistisch in die Zukunft schauen und erkennen, dass alle gemachten Erfahrungen einen Sinn machen. Wenn wir unserem Herzen folgen sind wir authentisch und mit Liebe dabei. Sind wir mutig haben wir die Möglichkeit noch mehr Erfahrungen zu sammeln die uns reifen lassen und wir erlauben uns die bequeme Komfortzone zu verlassen um den Blickwinkel zu erweitern. An Sicherheit gewinnen wir wenn wir unseren Stärken vertrauen. Im Regen zu tanzen lässt uns frei sein und Dankbarkeit auch für die schlechten Phasen entwickeln, denn auch die gehören zu unserem Leben, wir würden nie erfahren wie es sich anfühlt wie es ist wenn einfach alles "Wow!" ist, wenn wir nicht wüssten wie es ist wenn es eben nicht so ist. Genießen wir die kleinen Dinge so entwickeln wir die wundervolle Gabe der Achtsamkeit, umso achtsamer wir sind desto mehr schöne Dinge werden wir entdecken und genießen können. Ein schöner Baum, ein atemberaubender Himmel, ein wohlwollendes Lächeln einer anderen Person und unendlich viel mehr. Und nie sollen wir aufhören zu träumen, Träume dienen als Wegweiser, um Erinnerungen lebendig zu halten und können uns immer wieder Fokussieren auf das wer wir sein wollen. Diese Worte halfen mir das Depressionsmonster im Gebrüll zu hemmen und schenkten mir eine Portion Stärke zurück.

Ein so wirkungsvolles Mittel um mir Gutes zu tun ist die Natur zu spüren, Freiheit und Weite, durch die Bücherei zu stöbern oder mich einfach wo hin zu setzen und Menschen zu beobachten, den Blick schweifen zu lassen und Gedanken kommen und gehen zu lassen. Genau wie in der Meditation! Meditation ist so wunderbar. Ich empfehle jedem zu meditieren. Solltest du Fragen dazu haben schreibe mich sehr gerne über das Kontaktformular an:) Ich helfe dir super gerne.

Jetzt am Abend wo der Tag dem Ende zu geht bin ich dankbar mir selber zugehört zu haben, mir zeit gegeben zu haben und vor allem mich nicht verklagt zu haben weil mein kleines Monster in mir sprach:) ...

 

Ich glaube so viele unter uns kennen diese Tage und haben ganz unterschiedliche Strategien um das Monster zu hemmen. Welche sind das bei dir? Ich freue mich sehr wenn du dich mitteilst und ganz lieben Dank für die Zeit die du dir zum Lesen genommen hast.

Und jetzt raus, wenn es regnet, tanze!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0