Heute ist da Angst

Jetzt! Nach der Meditation! Soviel in mi drin. Worte! Gedanken! Und das Gefühl! Angst! 

Ich habe die Meditation wieder genutzt um in mich zu schauen, was ist das heute morgen, was möchte gesehen werden? Ich schaute, tiefer und tiefer...und dann war da die Angst!

Die Angst nicht gut genug zu sein, die Angst nicht gesehen zu werden, die Angst nicht anerkannt zu werden, die Angst vergessen zu werden, die Angst verlassen zu werden, die Angst jedem egal zu sein, die Angst um Aufmerksamkeit kämpfen zu müssen, die Angst unwichtig zu sein, die Angst mich selbst immer wieder zu verlieren während ich um all das zu verhindern so mit dem Außen beschäftigt bin.

Kennst du das?

Du denkst du musst immer präsent sein, immer für andere da sein, auf jede Nachricht gleich antworten weil du sonst nicht gut genug bist, weil sonst jemand von dir enttäuscht ist.

Eigentlich liebe ich es alleine zu sein, doch manchmal kommt das Gefühl der Einsamkeit. Die Einsamkeit in der du zwar die wunderschöne Gelegenheit hast bei dir und mit dir zu sein, aber ebenso kann da die Angst kommen...

Ich denke es ist so furchtbar (viel besser passt wunderbar) wichtig in uns hineinzuschauen, uns wahr zu nehmen und all die Gedanken und die Gefühle nicht zu verurteilen. Alle wollen gesehen und als Teil von dir geliebt werden. Wenn du liebst kannst du sie liebevoll loslassen. Vielleicht nicht sofort, du kannst hinschauen, draus an Erkenntnis über dich gewinnen. Dich noch besser kennenlernen, Erfahrungen ziehen. Woher kommen die Gefühl?

Woher kommt bei mir die Angst?

...ich freue mich auf den tag, trotz der Angst die mit mir geht. Ich beobachte, erforsche und wer weiß, vielleicht kann ich heute Abend lächeln und sagen: "Danke liebe Angst! Schön das du da warst! Ich konnte...von dir lernen und Dinge/Denkmuster in mir erkennen!"

 

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag, voller Gedankenschätze in dir drin. Egal wie blöd oder schön sie zu Beginn scheinen. Sie alle haben etwas goldenes an sich!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0