in der fremde

In der Fremde bin ich niemand. Darum mag ich sie so gern, denn, niemand zu sein ist schön und frei. man sieht mich, aber kennt ich nicht. Niemand denkt Dies und Das, außer vielleicht schöne Hose, schönes Shirt...oder "Ach wie toll, eine junge Frau alleine unterwegs. Wie zufrieden und mutig sie sein muss!"

 

In der Fremde bin ich fremd, im Außen. In der Fremde bin ich Zuhause, in mir, in meinem leuchtenden Zuhause, im Inneren.

In der Fremde bin ich frei, frei von dem Willen wer zu sein, jemand der ich bin oder manchmal auch nicht bin.

In der Fremde bin ich im "Hier und Jetzt", da wollen wir doch alle hin. Denn, in der Fremde kümmert es niemanden wer ich gestern war und morgen bin. 

In der Fremde kann ich Sein, im Zuhause kann ich das auch, doch, was denken Freunde und Bekannte, wenn ich heute so bin wer darf ich dann morgen sein?

 

In der Fremde liegt meine Heimat , doch auch hier soll sie sein. 

Die Heimat, in der ich sein kann wie ich bin. 

Wo es mir heute schlecht gehen kann, doch wo ich auch morgen wieder lachen kann ohne das Gefühl auf der Schulter zu tragen, andere zu irritieren , zu verunsichern.

 

In der Fremde ist die Depression schon tot, Zuhause ist sie noch lebendig, spielt und hat den Selbstwert der ihr in der Fremde schon immer fehlte.

 

In der Fremde liegt die Freiheit, doch, wie schön es wäre wenn die Freiheit nach Hause zieht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian (Montag, 07 Mai 2018 15:51)

    In der Fremde ist vieles neu und interessant. Manches vielleicht bedrohlich. In jedem Fall gibt es weniger bis keine alten Muster oder Erwartungen, die man erfüllen muss. Oder meint, erfüllen zu müssen.
    Ich denke, die Freiheit wohnt schon zu Hause. Vielleicht im hintersten Kellerverschlag. Zieht man um oder verreist, lässt sie sich oft in einem anderen Zimmer nieder. Das ist manchmal ganz schön erstaunlich. Die Kunst - oder die Aufgabe - besteht für mich darin, der Freiheit auch zu Hause ein schönes Zimmer mit Tageslicht einzurichten.

    Ein tolles und mutiges Blog - da schaue ich gerne nochmal vorbei!